Über uns

Zu Schwesterherz gehören Frauen aus verschiedenen Brüdergemeinden.

Wir möchten Frauenarbeit nach biblischen Grundsätzen und Zielen fördern und unterstützen. Dabei liegen uns geistliche Zurüstung und Motivation, aber auch praktische Hilfestellungen besonders am Herzen.

Auf diesen Internetseiten stellen wir hilfreiche und erprobte Ideen zur Gestaltung und Durchführung von Frauenevents unterschiedlicher Zielsetzung vor.

Seit dem Jahr 2017 heißen wir nun „Schwesterherz“. Den eher sachlichen Namen „Arbeitskreis Frauenarbeit“, den wir seit seinem Bestehen im Jahr 2005 hatten, haben wir ausgetauscht.

1. Impulse für missionarische Frauenarbeit geben

Gott hat Frauen durch ihre personenbezogene Art eine natürliche Begabung gegeben andere zu erreichen. Möglichkeiten sind Frühstückstreffen, Dinner-Abende, Mutter-Kind-Kreise etc.

2. Frauen in den Gemeinden ermutigen

In Tages-Seminaren an unterschiedlichen Orten Deutschlands bietet der Arbeitskreis Möglichkeiten der Schulung in beiden Bereichen an. Seit Beginn dieser Arbeit ist die Nachfrage kontinuierlich gestiegen, so dass inzwischen an fünf verschiedenen Orten im Norden, Süden, Westen und Osten Deutschlands Impulstage stattfinden.

Erstmalig organisierte das Schwesterherz-Team im Jahr 2008 einen überregionalen Frauentag, der von mehr als 400 Frauen besucht wurde. Ein solcher Frauentag wurde bis 2017 angeboten. Auch erstmalig und unter der Regie des Schwesterherz-Teams fand im Jahr 2009 eine einwöchige Freizeit für Frauen in Spanien statt. Da die Resonanz so gut ist, wird eine solche Zeit nun jedes Jahr angeboten.

Die Mitarbeiterinnen stellen sich vor:

Die zum Schwesterherz-Team gehörenden Frauen sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.

Dietlinde Jung

Dillenburg, Teamleitung

Seit vielen Jahren arbeite ich schon bei Schwesterherz mit, bin als Referentin unterwegs und leite unterschiedliche Freizeiten für Frauen. Mein Wunsch ist, dass Frauen Jesus begegnen und zu einer persönlichen Beziehung zu Ihm finden. Ich liebe es Frauen zu ermutigen ihr „Frau-Sein“ echt und fröhlich zu leben. Wenn ich nicht für Schwesterherz unterwegs bin übe ich sehr gerne Gastfreundschaft, lese viel und handarbeite gerne.

Mit Lothar bin ich verheiratet und wir beide lieben es, Urlaub mit Sonne, Strand und Meer zu machen. Wir haben vier erwachsene Kinder, die teilweise verheiratet sind, und drei kleine Männer nennen mich „Oma“.

Anne Junker

Hesel

Geboren und aufgewachsen auf einem ostfriesischen Bauernhof, Studium der Sozialarbeit in Westberlin, Näherin von Röcken in Akkord in Hessen, Gemeindegründungsarbeit mit Erik in Rendsburg, Glückliche Mutter von vier Kindern, Umzug 2007 nach Ostfriesland, Arbeit als Sozialarbeiterin mit chronisch suchtkranken Menschen, Die Liebe von und zu Jesus Christus: Triebfeder für meine Mitarbeit bei Schwesterherz

Vorbereitung durch einen minimalistischen Lebensstil auf einen erneuten Umzug nach Schleswig-Holstein

Ana Kreuter

Schriesheim

Hallo, ich heiße Ana und liebe es, mit Freundinnen Cappuccino zu trinken, über meinen Glauben zu reden, Frauen zu ermutigen und seelsorgerlich zu begleiten. Unsere drei erwachsenen Kinder sind schon aus dem Haus und jetzt ist mein Alltag gefüllt mit Beratung, mit Vorträgen bei Frauenfrühstückstreffen und Fortbildungen. Ich liebe es, mich von Jesus gebrauchen zu lassen und zu erleben, wie er in das Leben von Menschen spricht.

Ina Lindenfelser

Karlsruhe

Hallo ich bin die Ina und ich liiiiebe alles, was mit Kreativität zu tun hat - sei es Malen, Basteln, Dekorieren, Musik, im Garten werkeln oder einfach Gottes wunderschöne Natur zu bestaunen. Außerdem verkünstel ich mich gerne mit Worten, zB in meinen selbstgeschriebenen Poetry Slams, mit denen ich auch gerne mal einen Vortrag unterstreiche.

Mit meinem Mann wohne ich in Karslruhe und arbeite halbzeit als Arzthelferin. 2015 durfte ich die Bibelschule Brake absolvieren und hatte dann das Privileg, sogar noch ein Jahr länger als Mitarbeiterin dort zu sein. In dieser Zeit ist mir die Frauenarbeit sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich, wenn ich mit anderen Frauen über Gottes Größe staunen darf!

Irmela Nickel

Sandhausen

Mein Name ist Irmela Nickel. Seit 2013 bin ich Mitarbeiterin bei Schwesterherz. Mein Herzenswunsch ist es, Frauen auf ihrem Weg mit Jesus zu ermutigen. In meinem eigenen Leben durfte ich das ganz konkret durch Gottes Wort und andere Menschen erleben. Es lohnt sich, gemeinsam mit Jesus unterwegs zu sein in guten wie in schlechten Zeiten.

Ich bin seit 28 Jahren verheiratet mit Dieter, wir haben 3 erwachsene Kinder und sind glückliche Großeltern. Wir leben in Sandhausen in der schönen Kurpfalz. Dort bin ich gerne in der Natur unterwegs. Ich liebe Musik, genieße es zu singen und zu lesen und freue mich über Gemeinschaft mit anderen. Ich bin dankbar für unsere junge Gemeinde vor Ort, wo wir Gott erleben dürfen.

Kathrin Pfeiffer

Augustdorf

Ich heiße Kathrin Pfeiffer, Jahrgang 1981, bin verheiratet mit Jörn und wir leben mit unserer Tochter Jana in Augustdorf im wunderschönen Ostwestfalen Lippe. Mit Begeisterung bin ich seit Jahren in der Frauenarbeit meiner Heimatgemeinde in Augustdorf aktiv und liebe es mit anderen Frauen in Gottes Wort zu lesen, mich auszutauschen und gemeinsam im Glauben zu wachsen und unterwegs zu sein. Besonders wichtig sind mir dabei, Biblische Seelsorge und die Ermutigung im Herrn Jesus Christus. Seit 2019 bin ich Mitarbeiterin bei Schwesterherz und freue mich durch Impulstage und Frauenwochenenden Frauen aus ganz Deutschland zu begegnen.

Beruflich arbeitete ich als Pflegedienstleitung in einem Christlichen Sozialwerk, indem das Motto lautet: Leben helfen- Gottes Liebe schenken. Privat wie beruflich im Dienst für Gott zu stehen empfinde ich als besonderes Geschenk und Gnade.

Anne Reifel

Lustadt

Ich bin Annekatrin Reifel und seit 2018 mit dabei im Schwesterherzteam. Ich lebe seit ein paar Jahren in der Nähe von Speyer in der Pfalz, mag es Menschen zu begegnen, zu reden und zuzuhören und „Gemeinschaft“ zu leben.

In meiner Jugend- und Single-Zeit (bis ich 38 Jahre alt war) hab ich es geliebt, die Bibel zu studieren, dort Schätze auszugraben und das Entdeckte dann an Jugendliche weiterzugeben. Als Mitarbeiterin auf Freizeiten und bei der Jugendarbeit in meiner Gemeinde habe ich viel Zeit für den Herrn investiert.

Jetzt – mit 42, mit Mann und einem Kleinkind – fehlt mir dafür einfach die Zeit und ich merke erst so richtige, wie kostbar diese intensiven Jahre mit dem Herrn und seinem Wort waren. Ich wünsche mir, durch unsere Schwesterherz-Zeiten andere Singles dazu zu begeistern, ihre Zeit und Unabhängigkeit für den Herrn zu nutzen – und mit anderen Mama’s zu lernen, wie wir „Zeit mit dem Herrn“ im Chaos unseres Alltages einbauen können!

Cornelia Schöning

Iserlohn

Ich lebe im Sauerland und liebe auf der einen Seite die Natur, die Wälder und Seen und auf der anderen Seite die Nähe zu großen Städten wie Dortmund oder Düsseldorf. Urlaub mache an der Nordsee, seit einen Jahr habe ich meinen Zweitwohnsitz nach Borkum verlegt. Beruflich bin ich Kauffrau und mit Herz und Seele in der Teamleitung der Bücherstube in Iserlohn tätig. Seit 2004 arbeite ich ehrenamtlich bei der Barmer Zeltmission im Bereich Life-is-more Bus. Ich bin dankbar, dass es so viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt, mit Menschen über Jesus ins Gespräch zu kommen.

Als Witwe mit vier, mittlerweile erwachsenen Kindern, kann ich meine Zeit im Ehrenamt nutzen. Beim Roten Kreuz unterrichte ich Erste Hilfe, eine Aufgabe, die ich gut mit meinem Glauben in Verbindung bringen kann. Anfang 2014 habe ich mit der Mitarbeit bei Schwesterherz begonnen, dort kümmere ich mich um die Büchertische oder die Literaturempfehlungen und halte Seminare

Simone Thielmann

Dillenburg

Verheiratet mit Peter, sieben Kinder und ein Enkelkind, gelernte Krankenschwester, Vollzeitmama aus Überzeugung, Gemeinde und Familie ist mir sehr wichtig.
Ich liebe Hauskreisarbeit , Beziehungen zu Frauen zu pflegen und auch die Senioren liegen mir am Herzen. Zum Lobpreis für Gott gebrauche ich am liebsten mein Cello.

Mein Motto: Treu sein im Kleinen

Naomi Vedder

Morsbach

Hallo, ich heiße Naomi und bin Mitarbeiterin bei Schwesterherz, weil es mir am Herzen liegt, Frauen zu ermutigen, Gottes Wort in allen Lebenslagen zu lesen und aufs eigene Leben anzuwenden. Ich selbst habe erlebt, wie Gottes Wort auch in Krisen durchträgt, tröstet, korrigiert, ermutigt und hilft, es ist mein größter Schatz geworden und das möchte ich gern mit andern teilen.

Ich bin verheiratet mit Ortwin und wir haben 4 Kinder. Neben Haushalt und Familie wurschtel ich gern im Garten und bin an einigen Tagen für einen Pflegedienst unterwegs. Außerdem liebe ich meine Gemeinde und verbringe dort viel Zeit.

Heike v.d. Mühlen

Hamburg

Mein Name ist Heike von der Mühlen, geboren 1964 in Wuppertal. Ich bin verheiratet mit Martin, habe zwei erwachsene Töchter, zwei Schwiegersöhne und fünf süße Enkelkinder! Ich wohne seit über 30 Jahren in Hamburg und liebe diese Stadt. Beruflich bin ich als Fitness- und Gesundheitstrainerin unterwegs, und zwar im Seniorenbereich. In meiner Freizeit koche und nähe ich sehr gerne.

Bei „Schwesternherz“ darf ich schon seit einigen Jahren dabei sein. In unserer Gemeinde in Hamburg bin ich in der Frauenarbeit tätig. Ich liebe es besonders, biblische Grundlagen zu legen. In evangelistischen Gesprächskreisen ist es mir eine große Freude, und begeistert es mich immer wieder neu, Menschen zu begleiten und ihnen – praktisch wie auch geistlich – weiterhelfen zu dürfen. Dazu bin ich gerne im Bereich Frauenabende, Frauenfrühstückstreffen und Freizeitbegleitung unterwegs.

Kirsten Danzeisen

Detmold

In entmutigenden Zeiten habe ich erfahren, wie gut es tut, sich bei Gott bedingungslos geliebt zu fühlen und gut aufgehoben zu wissen. Mitten in allem, was mein Herz bewegt, ist JESUS der Retter - nicht nur für die Ewigkeit, sondern ganz konkret im Hier und Jetzt. Diese Erfahrung begeistert mich! ...und macht Mut, sie mit anderen zu teilen.

Seit vielen Jahren schlägt genau dafür mein Herz: Frauen zu ermutigen, ihren Blick weg von den Umständen und hin auf JESUS zu richten, ihe Nase immer wieder in die Bibel zu stecken - und sehen und glauben zu lernen, dass Gott tatsächlich FÜR sie ist! Neben vielen persönlichen Kontakten, in denen ich das tun kann, freue ich mich auch, als Teil des Schwesterherz-Teams Frauen zu begegnen.

Mit meinem Mann Markus lebe ich in Detmold; von unseren 4 Kindern ist "nur" noch unser jüngstes bei uns zu Hause.

Bei der Schwesterherz-Zeit in Rehe arbeiten ausserdem mit:

Birgit Platte

Wuppertal

Lisa Stolz

Ennepetal