Impulstag 2019 in Oberhohndorf

Impulstag Chemnitz

am 23.04.2016

Bildergalerie:

Ein Bericht über den Impulstag findet sich unten.

Bericht vom Impulstag für Frauen in Zwickau-Oberhohndorf

Am 6. April 2019 fand der Impulstag für Frauen erstmalig in unserer Gemeinde statt. Das Schwesterherz-Team mit Dietlinde Jung, Simone Thielmann und Kathrin Pfeiffer kam zu uns und brachte uns ein interessantes Thema mit: „Ausgewogen leben – Wie kann das aussehen?“

Wie ein großes Geschenk lag der Tag vor uns. Viele Frauen waren angereist und hatten zum Teil weite Wege auf sich genommen. Entgegen den Vorhersagen des Wetterdienstes schenkte uns Gott sogar schönes Wetter und Sonnenschein.

In zwei Referaten am Vormittag zeigte Dietlinde Jung, wie es möglich ist ausgewogen zu leben. Jeder von uns kommt aus anderen Verhältnissen. Es gibt die ganz Jungen, die Muttis mit Kindern, die Berufstätigen im Stress oder die Älteren und die Witwen, die von Krankheit und Einsamkeit geplagt werden. Die Ausgangslage ist unterschiedlich. Trotzdem ist es möglich in jeder Lebenssituation ausgewogen zu leben. Wir konnten uns ein Rezept zusammenbasteln, ganz individuell, aus vielen Dingen, die man beachten muss. Da ist als erstes unser Körper. Gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und Entspannung sind wichtig. Auch über unsere Zeiteinteilung durften wir nachdenken. Über Zeitfresser, Planung und einen strukturierten Tagesrhythmus. Wir betrachteten unser Lebensumfeld, die Beziehungen, in denen man lebt, auch jene, die uns Mühe machen und unsere Einstellung zum Leben. Dietlinde machte uns deutlich, dass es wichtig ist zufrieden zu sein und sich täglich in Dankbarkeit zu üben.

Nachmittags konnten wir das Thema noch in 3 Seminargruppen vertiefen und Erfahrungen und Erlebnisse austauschen. Im dritten Teil des Referats kam noch ein ganz wichtiger Aspekt zur Sprache: Wir brauchen Gott in unserem Leben, damit wir am Ziel ankommen und nicht scheitern. Er hilft uns in allen Lebenslagen und ist immer für uns da.

Wir haben auch viel gesungen. Mit Bratsche und Klavierbegleitung klang das echt schön. Nicht vergessen möchte ich, dass wir in den Pausen auch gut versorgt wurden. Das war das Geschenk der Männer an uns Frauen, sie haben den Küchendienst übernommen und das großartig gemacht. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Es war wirklich ein gesegneter Tag und der Dank dafür gebührt unserem Vater im Himmel.

Marita Raue